Epilieren mit weniger Schmerzen

Wer seine Beine noch nie durch Epilieren von den lästigen Haaren befreit hat oder schon längere Zeit nicht mehr epiliert hat, scheut zu Recht vor der zunächst relativ schmerzhaften Prozedur zurück.

Neueinsteigerinnen in Sachen Epilieren können von folgenden Erfahrungen für die trockene Epilation profitieren:

  • Vor dem Epilieren warm duschen oder baden. Die Haut wird dadurch weicher und weniger schmerzempfindlich.
  • Gut abtrocknen, nicht eincremen! Bevor man mit dem Epilieren beginnt, muss die Haut trocken und fettfrei sein. Auf keinen Fall eincremen, denn das verunreinigt das Epiliergerät.
Bild: Peter Smola / pixelio.de

Ablenkung beim Epilieren:

Sanftes Kratzen gegen den Epilier-Schmerz

Wenn das Epilieren arg schmerzhaft ist, hilft es, die Haut hinter der gerade epilierten Stelle sanft zu kratzen: Die eine Hand führt das Epiliergerät über das Bein, die andere Hand folgt dieser Bahn mit den Fingernägeln und kratzt. Natürlich nicht zu stark, um die Haut nicht zu sehr zu reizen. Dieser zusätzliche, aber nicht schmerzhafte Berührungsimpuls mindert den Schmerz der herausgerissenen Behaarung deutlich, weil das Gehirn von den Schmerzreizen abgelenkt wird.

Kopfhörer und Fernsehen oder Musik hören

Kopfhörer sind empfehlenswert, weil Epiliergeräte in der Regel recht laut sind, und außerdem wird durch Kopfhörer die akustische Ablenkung intensiviert. Ob man nun beim Epilieren den Fernseher laufen lässt oder lieber Musik hört, ist Geschmackssache.

Schmerzfrei epilieren

Wenn man die erste Epilation erst einmal hinter sich hat, muss man einfach nur "dranbleiben". Bei zweiten Mal (besser nicht länger als 1 - 2 Wochen warten!) tut es schon viel weniger weh. Schon beim dritten Mal ist das Epilieren dann in der Regel schmerzlos. Um diesen Effekt zu erzielen, ist es besser, nicht zu lange mit der nächsten Epilation zu warten.

Schonende Nass-Epilation

Mittlerweile gibt es ja auch schon Epiliergeräte, die speziell für den Nass-Gebrauch konzipiert sind, also in der Badewanne oder beim Duschen. Viele Frauen empfinden das Nass-Epilieren als weniger schmerzhaft und durch spezielle Aufsätze als gründlicher. Andererseits ist das schnelle Epilieren vor dem Fernseher sicher spontaner, und einzelne Härchen werden besser entdeckt als im nassen Zustand.

Da die Nass-Epilierer eigentlich alle auch trocken benutzt werden können, ist es bei einer Neuanschaffung sicherlich sinnvoll, ein solches Gerät anzuschaffen, um beide Möglichkeiten nutzen zu können.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: